25 Oktober 2022

Papst kritisiert Androhung von Atomwaffen-Einsatz

Papst Franziskus hat Drohungen mit einem Einsatz von Atomwaffen kritisiert. “Krieg ist ein Versagen von Politik und Menschheit, eine blamable Kapitulation, eine Niederlage gegen die KrĂ€fte des Bösen”, sagte das katholische Kirchenoberhaupt am Dienstag nach einer Andacht vor dem Kolosseum in Rom. “Heute geschieht tatsĂ€chlich das, was man befĂŒrchtete und wir nie hören wollten: Der Einsatz von nuklearen Waffen wird nun offen angedroht, die weiter schuldhaft nach Hiroshima und Nagasaki hergestellt und getestet werden”, fuhr der 85-JĂ€hrige fort.

Der Argentinier betete mit Vertretern anderer christlicher Kirchen und Weltreligionen vor der antiken Kampfarena fĂŒr den Frieden. Ein Vertreter der russisch-orthodoxen Kirche, deren Oberhaupt Kirill den russischen Krieg in der Ukraine bislang unterstĂŒtzte, war nicht anwesend. In den Tagen zuvor lud die Vereinigung katholischer GlĂ€ubigen Sant’Egidio nach Rom zu einem kirchlichen Welttreffen fĂŒr den Frieden.

(text:sda/bild:unsplash)