7 Januar 2023

Odermatt siegt in Adelboden erneut

Marco Odermatt gewinnt zum zweiten Mal hintereinander den Weltcup-Riesenslalom in Adelboden. Hinter dem Norweger Henrik Kristoffersen wird LoĂŻc Meillard Dritter.

Odermatt gewann am ChuenisbĂ€rgli, auf einem weissen Band in grĂŒn-brauner Umgebung, mit zweimal Laufbestzeit und siegte mit 73 Hundertsteln Vorsprung vor Kristoffersen. Meillard bĂŒsste bereits 1,66 Sekunden auf seinen ein weiteres Mal entfesselten Teamkollegen ein.

Odermatt errang im fĂŒnften Weltcup-Riesenslalom des Winters seinen vierten Saisonsieg in dieser Sparte. Dazu kommen zwei erste PlĂ€tze in den Super-G in Lake Louise und in Bormio. Insgesamt war es der 17. Weltcup-Sieg fĂŒr den Nidwaldner, der auch seine Serie an PodestplĂ€tzen im Riesenslalom aufrecht erhielt. Zum bereits 14. Mal, den Olympiasieg im Februar eingerechnet, klassierte er sich unter den ersten drei.

Meillard, der im Riesenslalom in Adelboden schon vor zwei Jahren Platz 3 belegt hatte, schaffte in diesem Winter in der dritten Disziplin den Sprung aufs Podium. Zuvor war ihm dies schon mit den PlĂ€tzen 3 im Slalom in Val d’IsĂšre und im Super-G in Bormio geglĂŒckt.

Gino Caviezel realisierte mit Rang 8 zum ersten Mal in der laufenden Saison in einem Riesenslalom eine Klassierung unter die ersten zehn. Ein zĂ€hlbares Ergebnis lieferten auch Thomas Tumler, Daniele Sette und Fadri Janutin, drei weitere BĂŒndner, mit den RĂ€ngen 19, 23 und 26 ab.

(text:sda/bild:sda)