29 Januar 2023

Odermatt doppelt nach – n├Ąchste Kristallkugel ist greifbar

Marco Odermatt verbl├╝fft nach seiner verletzungsbedingten Zwangspause weiter. Der Nidwaldner steht in Cortina d’Ampezzo vor dem zweiten Super-G-Sieg innert 24 Stunden.

Odermatt f├╝hrt im letzten Speedrennen vor den Weltmeisterschaften in Courchevel und M├ęribel mit fast acht Zehnteln Vorsprung vor dem Italiener Dominik Paris. Platz 3 belegt der ├ľsterreicher Daniel Hemetsberger mit mehr als einer Sekunde R├╝ckstand.

Zweitbester Schweizer ist wie am Vortag Justin Murisier, diesmal im 7. Rang. Bloss 18 Hundertstel trennen den Walliser vom Podest. Loïc Meillard, der am Samstag nach besten Zwischenzeiten ausschied, verpasste erneut ein Tor. Gleich erging es Stefan Rogentin und Niels Hintermann.

Weil Aleksander Kilde, Odermatts einziger Konkurrent auf Augenh├Âhe in dieser Saison, ausschied, fiel im Kampf um den Gewinn der Super-G-Disziplinenwertung eine Vorentscheidung. Odermatts Polster auf Verfolger und Vorjahressieger Kilde wird nach sechs der acht Rennen 148 Punkte betragen. Im Gesamtweltcup w├Ąchst der Vorsprung des Schweizers auf mehr als 300 Punkte an.

Odermatt gewann in diesem Winter vier der sechs Super-Gs, Kilde die beiden anderen. Der zweite Sieg in Cortina wird Odermatts bereits achter in dieser Saison und der 19. insgesamt im Weltcup. Zweimal an einem Wochenende hat der 25-J├Ąhrige zuvor noch nie triumphiert.

F├╝r die vier Schweizer WM-Startpl├Ątze dr├Ąngen sich nach Murisiers zweitem guten Resultat an diesem Wochenende mit Odermatt, Rogentin, Caviezel, Meillard und Murisier f├╝nf Fahrer auf.

(text:sda/bild:sda)