9 Januar 2024

Odermatt am Lauberhorn mit Trainingsbestzeit

Marco Odermatt unterstreicht bereits im ersten Training zu den zwei Weltcup-Abfahrten in Wengen seine Ambitionen. Der Nidwaldner stellt die Bestzeit auf, mit Rang 3 ├╝berzeugt auch Teamkollege Stefan Rogentin.

Auf der Originalstrecke am Lauberhorn von fast 4,5 km L├Ąnge und zweieinhalb Minuten Dauer war Odermatt um f├╝nf Hundertstel schneller als der Amerikaner Jared Goldberg. Der B├╝ndner Rogentin war der einzige andere Fahrer, der den R├╝ckstand auf den Abfahrts-Weltmeister auf weniger als eine Sekunde begrenzen konnte.

Nach der Fahrt sagte Odermatt, der im Weltcup trotz elf Top-3-Pl├Ątzen noch immer auf seinen ersten Abfahrts-Triumph wartet, weshalb er im ersten Training etwas mehr als gewohnt forcierte: „Ich wollte den ersten Streckenteil mit der n├Âtigen Ernsthaftigkeit angehen. Die Startkurve war in diesem Training die wichtigste Kurve f├╝r mich, weil mir diese in den letzten Jahren nicht immer gegl├╝ckt ist. Zudem findet das zweite Training morgen verk├╝rzt statt. Viel Taktieren ist auf dieser Piste nicht m├Âglich.“

Im vergangenen Jahr fanden am Lauberhorn norwegisch-schweizerische Festspiele statt. Aleksander Kilde (am Dienstag mit eineinhalb Sekunden Rückstand Sechster im Training) gewann den Super-G und die Abfahrt, Henrik Kristoffersen den Slalom. Hinter den Skandinaviern reihte sich jeweils ein Schweizer als Zweiter ein: Odermatt (Abfahrt), Rogentin (Super-G) und Loïc Meillard (Slalom). Zudem sorgte Odermatt im Super-G mit Rang 3 für einen weiteren Podestplatz. Und in der Abfahrt wie im Super-G klassierten sich nicht weniger als fünf Swiss-Ski-Fahrer in den ersten zehn.

F├╝r die letzten Schweizer Siege in Wengen sorgten Odermatt 2022 (Super-G) und der mittlerweile zur├╝ckgetretene Beat Feuz 2020 (Abfahrt).

Wie im Januar 2022 finden auch heuer im Berner Oberl├Ąnder Wintersportort gleich vier Rennen statt. Den Auftakt macht am Donnerstag die Abfahrt auf verk├╝rzter Strecke mit Start oberhalb des Hundschopfs. Das Ersatzrennen f├╝r die in Beaver Creek, Colorado, abgesagte Abfahrt beginnt um 12.30 Uhr. Nach dem Super-G tags darauf folgt am Samstag der Abfahrts-Klassiker auf der Originalstrecke. Der Slalom bildet am Sonntag den traditionellen Abschluss des Programms.

(text:sda/bild:keystone)