30 Oktober 2023

Nur Minderheit akzeptiert K├╝nstliche Intelligenz bei Newsproduktion

Die Schweizer Bev├Âlkerung steht dem Einsatz von K├╝nstlicher Intelligenz (KI) in der Nachrichtenproduktion kritisch gegen├╝ber. Das zeigt eine repr├Ąsentative Befragung des Forschungszentrums ├ľffentlichkeit und Gesellschaft (F├ľG) der Universit├Ąt Z├╝rich.

Wie das F├ľG am Montag bei der Pr├Ąsentation des neusten Jahrbuchs zur Qualit├Ąt der Schweizer Medien bekanntgab, w├╝rde nur knapp ein Drittel der Schweizer Bev├Âlkerung Beitr├Ąge lesen, die vollst├Ąndig von KI geschrieben wurden.

Bei Texten, die von Medienschaffenden ohne Einsatz von KI geschrieben werden, liegt die Bereitschaft hingegen bei 84 Prozent. „F├╝r das Publikum ist die Rolle von Journalisten in der Berichterstattung nach wie vor zentral“, sagte dazu F├ľG-Forschungsleiter Daniel Vogler bei der Pr├Ąsentation der Studie vor den Medien in Z├╝rich.

Bei News zu Wetter, Sport oder B├Ârsenkursen ist die Akzeptanz gegen├╝ber KI gr├Âsser als bei News zu Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft. ├ťber 80 Prozent der Befragten wollen, dass mit KI produzierte Medieninhalte entsprechend deklariert werden.

(text:sda/bild:keystone)