1 Oktober 2021

Nur die H├Ąlfte Tafelkernobst im Kanton Bern

Die Erntesch├Ątzung f├╝r die Region gehe von einer kleinen Tafelkernobsternte von etwa der H├Ąlfte einer durchschnittlichen Ernte aus, heisst es im ┬źBerner Obst┬╗, dem offiziellen Mitteilungsorgan des Verbands Berner Fr├╝chte. Die Sch├Ątzung der Mostobsternte f├╝r die Region gehe derweil von rund einem Drittel einer Normalernte aus. So w├╝rden rund 1ÔÇÖ300 Tonnen Mostobst an die Kleinmostereien und rund 600 Tonnen Mostobst an die gewerblichen Mostereien erwartet.

Die Kleinmostereien verf├╝gten entsprechend ├╝ber gen├╝gend Kapazit├Ąt, alles Mostobst der Region zu verarbeiten. Und da Mostobst in der Region ohnehin rar sein werde, seien Berner Mostobstproduzentinnen und -produzenten aufgerufen, ihr Mostobst an die Kleinmostereien der Region zu liefern. Nur so k├Ąmen die Kleinmostereien zu gen├╝gend Verarbeitungsrohstoffen, um ihre Kundschaft mit S├╝ssmost, Obstwein, Destillaten, Trockenfr├╝chten und weiteren Produkten bedienen zu k├Ânnen.

(text&bild:pd)