5 Januar 2024

Novartis kauft chinesisches Biotech f├╝r Nierenbehandlungen

Der Pharmakonzern Novartis ├╝bernimmt in China das Jungunternehmen Sanreno. Die 2021 gegr├╝ndete Biotechfirma mit Sitz in Schanghai ist auf die Behandlung von Nierenerkrankungen spezialisiert und verf├╝gt ├╝ber zwei Wirkstoffe in der sp├Ąten klinischen Entwicklungsphase.

Die Transaktion sei eine der wenigen ├ťbernahmen eines chinesischen Biotechunternehmens durch ein multinationales Pharmaunternehmen, teilte Sanreno am Freitag mit. Sanreno wurde als Gemeinschaftsunternehmen eines Investorenkonsortiums und des US-Unternehmens Chinook Therapeutics gegr├╝ndet.

Novartis hatte Chinook im Sommer 2023 f├╝r 3,2 Milliarden Dollar ├╝bernommen. Zu den finanziellen Bedingungen der Sanreno-Kaufs wurden keine Angaben gemacht.

Sanreno h├Ąlt laut den Angaben die exklusiven Rechte f├╝r den Grossraum China und Singapur f├╝r die Wirkstoffe Atrasentan and Zigakibart. Atrasentan habe in einer Studie der Phase 3 eine signifikante Reduktion von Proteinurie (├╝berm├Ąssige Ausscheidung von Proteinen) gezeigt und damit das prim├Ąre Studienziel erreicht. Der Antik├Ârper Zigakibart zur Bek├Ąmpfung des Zytokins APRIL hat in China im Oktober 2023 die Zulassung f├╝r den Start von Phase 3-Studien erhalten.

(text:sda/bild:unsplash)