2 Februar 2022

Milliardengewinn f├╝r Novartis im 2021

Novartis ist auch im vierten Quartal 2021 gewachsen. Dabei hat der Pharmakonzern die Erwartungen weitestgehend erf├╝llt. F├╝r das laufende Jahr stellt der Konzern ein ├Ąhnliches Wachstum wie 2021 in Aussicht.

Zwischen Oktober und Dezember hat Novartis 13,2 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Das ist ein Plus von 4 Prozent gegen├╝ber dem Vorjahreszeitraum, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Zu konstanten Wechselkursen (kWk) ergab sich ein Anstieg um 6 Prozent.

Davon entfielen 10,7 Milliarden auf die Pharmasparte Innovative Medicines. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von 5 Prozent. F├╝r die Generika-Sparte Sandoz weist Novartis Erl├Âse in H├Âhe von 2,5 Milliarden aus, was in etwa dem Vorjahresniveau entspricht.

Das Wachstum der Pharmasparte wurde erneut von den Wachstumstr├Ągern Entresto, Cosentyx, Kesimpta und Zolgensma getragen.

Operativ verdiente Novartis im vierten Quartal 2,5 Milliarden US-Dollar (-3%), w├Ąhrend unter dem Strich ein Konzerngewinn von 16,3 Milliarden ├╝brig blieb nach 2,1 Milliarden im Vorjahr.

Im gesamten Gesch├Ąftsjahr 2021 erwirtschaftete der Basler Konzern einen Gewinn von 24,0 Milliarden nach 8,1 Milliarden. Er profitierte vom Gewinn aus der Ver├Ąusserung der Roche-Aktien (14,6 Mrd.).

F├╝r Analysten ist allerdings der um verschiedene Einfl├╝sse bereinigte Kern-Betriebsgewinn wichtiger. Dieser fiel etwas schlechter als der AWP-Konsens aber in etwa im Rahmen der Management-Erwartungen aus.

Die Aktion├Ąre erhalten eine auf 3,10 Franken von 3,00 Franken erh├Âhte Dividende.

Im laufenden Jahr strebt die Novartis-F├╝hrung weiteres Wachstum an. So soll der Umsatz auf Konzernebene zu konstanten Wechselkursen im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. Den operativen Kerngewinn soll sich ebenfalls im mittleren einstelligen Prozentbereich erh├Âhen.

(text:sda/bild:unsplash)