20 November 2022

Novak Djokovic gewinnt das Masters

Novak Djokovic setzt sich an den ATP Finals zum sechsten Mal durch. Ebenso oft hat auch Roger Federer das „Masters“ gewonnen. Djokovic setzt sich in Turin im Final gegen Casper Ruud 7:5, 6:3 durch.

Im Final zeigte Novak Djokovic nochmals eine grandiose Leistung. Das ├╝berraschte: Denn am Freitagabend verausgabte er sich gegen Daniil Medwedew (unn├Âtigerweise) w├Ąhrend 3:11 Stunden, am Samstag zeigte er im Halbfinal gegen Taylor Fritz (7:6, 7:6) w├Ąhrend knapp zwei Stunden eine durchzogene Leistung. Ruud dagegen konservierte am Donnerstag als Gruppensieger gegen Rafael Nadal Kr├Ąfte, genoss am Freitag einen Ruhetag und stand am Samstag im Halbfinal gegen Andrej Rublew bloss w├Ąhrend einer Stunde auf dem Platz.

Aber Djokovic verdiente sich den letzten grossen Einzeltitel des Jahres nat├╝rlich. Der 35-j├Ąhrige Serbe gewann auf der Tour seit Beginn der Rasensaison mit einer Ausnahme alle Einzel. Nur gegen Holger Rune verlor er in Paris-Bercy. Djokovic setzte sich in elf seiner letzten zw├Âlf Duelle gegen Top-10-Gegner durch. Die einzige Niederlage gegen einen Topspieler kassierte er in Roland-Garros im Viertelfinal gegen Rafael Nadal.

(text:sda/bild:sda)