27 September 2023

Nordkorea will US-Soldat des Landes verweisen

Zwei Monate nach seinem unerlaubten Grenz├╝bertritt nach Nordkorea muss ein US-Soldat das weithin isolierte Land wieder verlassen. Nordkoreanische Beh├Ârden haben Travis K. des Landes verwiesen, wie am Mittwoch die s├╝dkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Staatsmedien des Nachbarlandes berichtete.

Der Soldat sei illegal in die Volksrepublik eingedrungen, hiess es zur Begr├╝ndung. Wann er das Land verlassen soll, war zun├Ąchst unklar.

Nordkorea hatte sich Mitte August erstmals zum Verbleib des jungen Amerikaners ge├Ąussert. Demnach soll er angegeben haben, aus Ver├Ąrgerung ├╝ber „die unmenschliche Behandlung und die rassistische Diskriminierung in der US-Armee“ nach Nordkorea ├╝bergetreten zu sein. Pj├Ângjang zufolge ├Ąusserte der Soldat, der selbst schwarz ist, den Wunsch, in Nordkorea oder einem Drittland Zuflucht zu suchen.

Die Darstellung Nordkoreas zu den angeblichen Motiven des Mannes liessen sich nicht unabh├Ąngig ├╝berpr├╝fen. Die USA hatten keinen direkten Zugang zu ihm. Beide L├Ąnder unterhalten keine diplomatischen Beziehungen.

Nach Angaben der US-Streitkr├Ąfte in S├╝dkorea hatte der Soldat im Juli an einer kommerziellen Tour entlang des s├╝dkoreanischen Teils der entmilitarisierten Zone teilgenommen und dann die Grenze zu Nordkorea absichtlich ├╝bertreten. Wie das US-Verteidigungsministerium sp├Ąter mitteilte, h├Ątte der Soldat eigentlich nach Hause zur├╝ckkehren sollen. In S├╝dkorea hatte er demnach wegen einer Straftat eine gewisse Zeit in einer Haftanstalt verbracht.

(text:sda/bild:keystone/sda)