21 Juni 2023

Noch keine Spur von „Titanic“-Tauchboot – Suche auf Hochtouren

Trotz einer grossangelegten Suchaktion nach dem verschollenen Tauchboot in der NĂ€he des „Titanic“-Wracks fehlt noch immer jede Spur der „Titan“. „Es werden alle möglichen Schritte unternommen, um die fĂŒnf Besatzungsmitglieder sicher zurĂŒckzubringen“, teilte die Betreiberfirma Oceangate am Dienstag (Ortszeit) mit. Allerdings waren die EinsatzkrĂ€fte nach Angaben des Koordinators der US-KĂŒstenwache fĂŒr die Suche, Jamie Frederick, bisher nicht erfolgreich. Die Zeit drĂ€ngt: SchĂ€tzungen der Behörden zufolge dĂŒrfte der Sauerstoff nur noch bis Donnerstagmittag (MESZ) reichen – um 05.00 Uhr am Mittwoch waren es ungefĂ€hr noch 30 Stunden.

An Bord ist unter anderem der französische Forscher Paul-Henri Nargeolet (77), der als einer der bekanntesten Experten fĂŒr das Wrack des 1912 gesunkenen Luxusliners gilt und daher den Spitznamen „Mr. Titanic“ trĂ€gt. Weitere Insassen sind der britische Abenteurer Hamish Harding (58) sowie der britisch-pakistanische Unternehmensberater Shahzada Dawood (48) und dessen 19-jĂ€hriger Sohn Suleman. Der fĂŒnfte Vermisste ist Oceangate zufolge der Chef der Betreiberfirma Stockton Rush (61), der als KapitĂ€n des Bootes fungiert hatte.

(text:sda/bild:American Photo Archive/Alamy/PA Media/dpa)