1 Oktober 2023

Niederlande schliessen Europas gr├Âsstes Gasfeld nach Erdbeben

Die Niederlande haben die F├Ârderung aus Europas gr├Âsstem Gasfeld in der Provinz Groningen eingestellt. Nach Beh├Ârdenangaben wurde die Produktion in dem seit Jahren von Erdbeben ersch├╝tterten Groningen-Feld am Sonntag beendet.

Elf Bohrl├Âcher des in den 1960er Jahren er├Âffneten Standorts sollen jedoch im Fall eines „strengen Winters“ noch Jahr lang offen gehalten werden. Trotz der Schliessung warnen Experten davor, dass die Beben in der Region weitergehen k├Ânnten.

Die unterirdischen Gasfelder bei Groningen im Norden der Niederlande sind die gr├Âssten Vorkommen in Europa. Seit mehr als zwei Jahrzehnten klagen die Anwohner ├╝ber Erdbeben, die direkt auf die Ausbeutung der Vorkommen zur├╝ckgef├╝hrt werden. In den vergangenen Jahren war die Gasf├Ârderung deshalb zur├╝ckgefahren worden. 2021 wurden in Groningen nur noch 4,5 Milliarden Kubikmeter Gas gef├Ârdert. In fr├╝heren Jahren waren es ├╝ber 20 Milliarden Kubikmeter gewesen.

Schon 2022 sollte die Gasf├Ârderung ganz eingestellt werden. Angesichts der weltweiten Energiekrise im Zuge des russischen Angriffskriegs in der Ukraine erkl├Ąrte die Regierung aber vorerst eine weitere Gasf├Ârderung.

(text:sda/bild:keystone)