6 September 2021

Neuseeland hebt landesweiten Lockdown nach drei Wochen auf

Neuseeland hebt den landesweiten Corona-Lockdown nach drei Wochen weitgehend wieder auf. Die Beschr├Ąnkungen w├╝rden ab Mittwoch gelockert, sagte Premierministerin Jacinda Ardern am Montag. Lediglich in der Grossstadt Auckland auf der Nordinsel, dem Zentrum des derzeitigen Ausbruchs, w├╝rden die Regeln zun├Ąchst weiter gelten, so Ardern.

Die Regierung in dem Inselstaat hatte am 18. August nach der Entdeckung eines einzigen Corona-Falls einen landesweiten Lockdown verh├Ąngt. Ende August wurden zeitweise mehr als 80 F├Ąlle am Tag verzeichnet. Mittlerweile ist die Zahl aber auf etwa 20 gesunken.

Einige Regeln sollen dennoch weiter bestehen bleiben. So m├╝ssen die B├╝rger jetzt in Innenr├Ąumen Masken tragen. Zudem d├╝rfen sich in geschlossenen R├Ąumen nur noch maximal 50 Personen versammeln, im Freien bis zu 100 Personen.

Neuseeland hat lange eine Null-Covid-Strategie verfolgt, so dass die Menschen weitgehend normal leben konnten – monatelang auch ohne obligatorische Masken. Die hochansteckende Delta-Variante habe „das Spiel aber ver├Ąndert“, betonte Ardern. „Um das Virus zu schlagen, m├╝ssen wir jetzt auch unseren Spielplan ├Ąndern.“

Das Land im S├╝dpazifik hat sich seit M├Ąrz 2020 weitgehend von der Aussenwelt abgeschottet. Nur noch Staatsb├╝rger und Menschen mit Wohnsitz im Land d├╝rfen einreisen. Neuseeland gilt weltweit als Vorzeigestaat im Kampf gegen die Pandemie. Bislang wurden nur rund 3700 Infektionen best├Ątigt, 27 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. 1,3 Millionen der f├╝nf Millionen Einwohner sind mittlerweile vollst├Ąndig geimpft.

(text:sda/bild:keystone)