25 November 2023

Neuschnee sorgt f├╝r teils grosse Lawinengefahr

Neuschnee und Sturm haben in den Schweizer Bergen am Samstag in gewissen Gebieten f├╝r grosse Lawinengefahr gesorgt. Von Freitag- bis Samstagnachmittag fielen vom Berner Oberland ├╝ber die Urner bis in die Glarner Alpen in h├Âheren Lagen 30 bis 50 Zentimeter Neuschnee.

Aber auch ├╝ber den n├Ârdlichen Alpenkamm vom Dent des Morcles bis Liechtenstein, Nordb├╝nden und dem Unterengadin gingen 20 bis 40 Zentimeter Schnee nieder, wie das WSL-Institut f├╝r Schnee- und Lawinenforschung SLF mitteilte. Schneeflocken gab es auch bis in tiefe Lagen. In den St├Ądten Chur und Z├╝rich beispielsweise gab es teils eine sch├╝ttere Schneeschicht auf D├Ąchern und gewissen Landstrichen.

Der Lawinenwarndienst bezeichnete die Gefahr am Alpennordhang aufgrund der Neuschneemengen und der teils st├╝rmischen Winde als „gross“. Das bedeutete die zweith├Âchste von f├╝nf Warnstufen. Schon einzelne Wintersportler k├Ânnten leicht Lawinen ausl├Âsen, hiess es im neusten Lawinenbulletin. Diese k├Ânnten zudem gross werden.

(text:keystone-sda /bild:beo)