9 Januar 2023

Neues Projekt soll Zusammenhalt in Spiez fördern

Mit dem Projekt «Spiez – zäme ungerwägs» soll im Zeitraum 2023 /2024 im Rahmen des Pilotprojekts «Fachstelle Familie» ein Beitrag zur Stärkung und Förderung des Zusammenhalts der Bevölkerung in der Gemeinde Spiez geleistet werden. Möglichst viele Spiezerinnen und Spiezer aller Generationen, Nationalitäten sowie in Spiez ansässige Institutionen, Vereine etc. beteiligen sich mit ihren Ideen an der Umsetzung des Mottos «Spiez – zäme ungerwägs». Das Projekt soll das Miteinander, das Begegnen, das gemeinsame Denken und Zusammenarbeiten und damit den Zusammenhalt in der Gemeinde Spiez fördern. «Spiez – zäme ungerwägs» ist ein Motto für eine begrenzte Zeit, startet am 4. Februar 2023 und endet am Samstag, 8. Juni 2024 mit einem «Tag der Begegnung». Über den offiziellen Abschluss hinaus bleiben Erinnerungen an gemeinsam Erlebtes, es bleiben Erfahrungen, aber auch Begegnungen und Kontakte und ein gestärktes Bewusstsein um die Vielfältigkeit der Gemeinde Spiez, sagt Gemeinderätin Anna Fink zu Radio BeO. Für den Startschuss am 4. Februar 2023 findet im Lötschbergsaal in Spiez ein Informationsanlass statt. An diesem sind die Einwohnenden der Bäuerten Einigen, Hondrich, Faulensee, Spiez und Spiezwiler eingeladen.

(text:pd,ol/bild:unsplash-symbolbild)