7 Juli 2022

Neuer Seilpark f├╝r das Gantrischgebiet

Die Berner Regierungsstatthalterin Ladina Kirchen bewilligt der Seilpark Gantrisch AG den Aufbau eines neuen Seilparks in R├╝schegg Eywald. Er soll den Seilpark ersetzen, welcher bis Ende des vergangenen Jahres beim Restaurant L├Ąngeneybad bestand.

Wie das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland am Donnerstag mitteilte, hat die Statthalterin s├Ąmtliche Einsprachen gegen das Vorhaben abgewiesen. Sie stellte zuvor fest, dass der Seilpark nicht zu viel L├Ąrm verursacht, wenn gewisse Bedingungen erf├╝llt werden.

Deshalb definierte Kirchen im Bauentscheid die ├ľffnungszeiten klar und hielt ein Verbot von Musikbeschallung fest. Die bestehenden Strassen k├Ânnen den Verkehr laut Kirchen problemlos bew├Ąltigen und auch das Kassenhaus mit Kiosk betrachtete die Statthalterin als bewilligungsf├Ąhig.

Das bestehende Parkplatzareal beim Schwimmbad R├╝schegg Eywald biete aufgrund seiner Gr├Âsse gen├╝gend Platz f├╝r die angedachte Infrastruktur, schreibt sie weiter. Alle involvierten Amts- und Fachstellen stimmten dem Baugesuch zu.

Laut der Seilpark Gantrisch AG wurde der bestehende Seilpark beim L├Ąngeneybad Ende 2021 geschlossen, weil die Besitzer des Geb├Ąudes wechselten und das Geb├Ąude k├╝nftig privat genutzt wird. Der Seilpark befand sich teilweise auf dem Gel├Ąnde des Restaurants.

(text:sda,ch/bild:unsplash)