7 Juli 2022

Neuer Seilpark fĂŒr das Gantrischgebiet

Die Berner Regierungsstatthalterin Ladina Kirchen bewilligt der Seilpark Gantrisch AG den Aufbau eines neuen Seilparks in RĂŒschegg Eywald. Er soll den Seilpark ersetzen, welcher bis Ende des vergangenen Jahres beim Restaurant LĂ€ngeneybad bestand.

Wie das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland am Donnerstag mitteilte, hat die Statthalterin sĂ€mtliche Einsprachen gegen das Vorhaben abgewiesen. Sie stellte zuvor fest, dass der Seilpark nicht zu viel LĂ€rm verursacht, wenn gewisse Bedingungen erfĂŒllt werden.

Deshalb definierte Kirchen im Bauentscheid die Öffnungszeiten klar und hielt ein Verbot von Musikbeschallung fest. Die bestehenden Strassen können den Verkehr laut Kirchen problemlos bewĂ€ltigen und auch das Kassenhaus mit Kiosk betrachtete die Statthalterin als bewilligungsfĂ€hig.

Das bestehende Parkplatzareal beim Schwimmbad RĂŒschegg Eywald biete aufgrund seiner Grösse genĂŒgend Platz fĂŒr die angedachte Infrastruktur, schreibt sie weiter. Alle involvierten Amts- und Fachstellen stimmten dem Baugesuch zu.

Laut der Seilpark Gantrisch AG wurde der bestehende Seilpark beim LĂ€ngeneybad Ende 2021 geschlossen, weil die Besitzer des GebĂ€udes wechselten und das GebĂ€ude kĂŒnftig privat genutzt wird. Der Seilpark befand sich teilweise auf dem GelĂ€nde des Restaurants.

(text:sda,ch/bild:unsplash)