6 September 2022

Neue StudiengÀnge machen Studium an der PHBern flexibler

Auch in diesem Jahr starten sehr viele neue Studierende an der PHBern ins neue Studienjahr. Da die Voraussetzungen und BedĂŒrfnisse der Studierenden immer vielfĂ€ltiger werden und auch die Erwartungen der Schulen an junge Lehrpersonen sich Ă€ndern, wurden die StudiengĂ€nge an der PHBern weiterentwickelt. Noch mehr Flexibilisierung und Individualisierung lauten die Stichworte dazu. Die Schulleitungsausbildung der PHBern wurde vom CAS zum DAS aufgewertet.

Ab Herbst 2023 wird ein neuer Studiengang auf Primarstufe ohne EDK-Anerkennung eingefĂŒhrt. Personen mit Berufsmatura erhalten die Möglichkeit, ohne ErgĂ€nzungsprĂŒfung einen dreijĂ€hrigen Ausbildungsgang fĂŒr ein ausschliesslich im Kanton Bern gĂŒltiges Lehrdiplom zu erwerben. Damit setzt die PHBern einen Auftrag des bernischen Kantonsparlaments um. Man habe die Politik im Vorfeld gewarnt, dass ein auf den Kanton Bern beschrĂ€nktes Diplom gerade fĂŒr junge Menschen wenig attraktiv sei, erklĂ€rt Rektor Martin SchĂ€fer gegenĂŒber Radio BeO, aber man setze den politischen Auftrag um, und werde dafĂŒr sorgen, den potentiellen Studierenden die bestmögliche Ausbildung zu garantieren.

(text:pd,cs/bild:unsplash)