15 Februar 2022

Neue Fraktion im Thuner Stadtrat

Die GLP, die EVP und die EDU bilden ab sofort im Thuner Stadtrat eine gemeinsame Fraktion, die GrĂŒnliberalen trennen sich damit von der Mitte.  Man habe in der Vergangenheit in der Konstellation mit der EDU und der EVP gute Erfahrungen gemacht, begrĂŒndet die PrĂ€sidentin der GLP Thun, Nicole Krenger, gegenĂŒber Radio BeO den Entscheid, es gĂ€be zwischen den drei Parteien grosse SchnittflĂ€chen. FĂŒr Krenger ist ein Zusammengehen der liberalen GLP mit der konservativen EDU kein Widerspruch. Zwar sei es «vielleicht» schon so, dass auf nationaler Ebene die Haltungen zwischen GLP und EDU auseinandergehen, erklĂ€rt die StadtrĂ€tin, aber auf lokaler Ebene und in der Sachpolitik habe man sich in der Vergangenheit oft gefunden.

FĂŒr Krenger ist auch klar, dass man gemeinsam bei den Gemeinderatswahlen im Herbst antreten wolle. Sie hĂ€lt aber auch fest, dass weder die Konstellation GLP-EVP-EDU, noch die Mitte alleine, den Sitz vom abtretenden Mitte-Gemeinderat Konrad HĂ€dener verteidigen könne – da sei man weiterhin an einer Zusammenarbeit mit der Mitte interessiert.

(text:cs/bild:beo)