30 Mai 2023

Nationalpark eröffnet neu inszeniertes Nationalparkzentrum

Der Schweizerische Nationalpark hat sein Besucherzentrum in Zernez GR umgestaltet und neu in Szene gesetzt. Unter dem Motto “Wildnis im Zentrum” werden die LebensrĂ€ume des Parks erlebbar gemacht. Am Samstag wird das Zentrum im Engadin feierlich wiedereröffnet.

Wie der Nationalpark am Dienstag mitteilte, ist die VerĂ€nderung der geschĂŒtzten Natur im Lauf der Zeit ein weiterer Schwerpunkt der permanenten Ausstellung. Gezeigt wird, wie sich LebensrĂ€ume entwickeln, wenn der Mensch ĂŒber lange Zeit die natĂŒrlichen Prozesse gewĂ€hren lĂ€sst.

Mit vier verschiedenen RĂ€umen will der Nationalpark neue Akzente setzen. Im Panorama-Raum erwarten das Publikum grossformatige EindrĂŒcke aus den wildesten Ecken des Parks. In der Wildnisarena verspricht der Park “ein akustisches und visuelles Spektakel” entfesselter Naturprozesse.

Ein Freiluftlabor bietet interaktive Stationen und Einblicke in ausgewÀhlte Forschungsprojekte im Park. Im Perspektiven-Raum schliesslich geht es um die individuelle Beziehung der AusstellungsgÀste zu Wildnis an sich.

Die Neueröffnung am Samstag, 3. Juni, ist als feierlicher Anlass fĂŒr die Bevölkerung geplant. Am Vormittag geht es los mit einem laut Mitteilung “echt wilden” Umzug durch Zernez. Danach steht eine Podiumsdiskussion mit den Ausstellungsmachern auf dem Programm und die UrauffĂŒhrung der neuen Nationalparkhymne. Rundherum ist ein Volksfest angesagt mit StĂ€nden und verschiedenen AktivitĂ€ten, insbesondere fĂŒr Kinder.

Das aktuelle Nationalparkzentrum war 2008 eröffnet worden. Seither besuchten es mehr als 350’000 Personen. Weil der Besucherstrom nach zehn Jahren aber abzunehmen begann, beschlossen die Verantwortlichen 2018, das Zentrum neu zu inszenieren. Die Umsetzung dauerte drei Jahre und kostete 2,5 Millionen Franken.

(text&bild:sda)