2 April 2022

Nationale Friedenskundgebung in Bern ist gestartet

In Bern hat am fr├╝hen Samstagnachmittag eine nationale Kundgebung f├╝r den Frieden begonnen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich zu einem Marsch durch die Innenstadt sowie f├╝r Reden und Musik auf dem Bundesplatz.

Am Besammlungsort Sch├╝tzenmatte fanden sich zu Beginn der Demonstration sch├Ątzungsweise zweitausend Menschen ein, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor Ort berichtete. Erfahrungsgem├Ąss stossen mit der Zeit noch weitere Menschen zur Kundgebung dazu.

Dort stand unter anderem eine Rede von zwei Russinnen auf dem Programm, die laut den Organisatoren zur demokratischen Opposition in ihrem Land geh├Âren. Auch zwei Ansprachen von Ukrainerinnen waren geplant. F├╝r die Musik sorgten eine Ukrainerin und ein Ukrainer, die seit etwa einem Monat mit dem erstmals angewendeten Schutzstatus S in der Schweiz leben.

Zentrale Anliegen der Kundgebung sind laut den Veranstaltern, dass sich die Schweiz aktiv daf├╝r einsetzen soll f├╝r einen sofortigen Waffenstillstand und den vollst├Ąndigen Abzug der russischen Truppen aus der Ukraine. Auch brauche es eine internationale Untersuchung der begangenen Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen.

(text:sda/bild:sda)