3 MĂ€rz 2022

NĂ€chster Schritt zum regionalen Bikeangebot im Entwicklungsraum Thun

Mit der öffentlichen Mitwirkung geht der regionale Teilrichtplan zur Förderung von Mountainbikeangeboten im Entwicklungsraum Thun (ERT) in die nĂ€chste wichtige Phase. Die Inhalte der Richtplanung haben zum Ziel, die nötige Planungssicherheit fĂŒr Mountainbikerouten in der Region zu schaffen sowie deren Umsetzung und Betrieb lĂ€ngerfristig sicherzustellen.

Der Entwicklungsraum Thun hat sich zum Ziel gesetzt, den Mountainbikesport in der Region aktiv zu fördern. Bereits im Jahr 2019 wurde im Rahmen eines partizipativen Prozesses ein bikespezifischer Masterplan erarbeitet, welcher unter anderem die Stossrichtung fĂŒr den weiteren Planungsprozess vorgibt. Mit dem regionalen Teilrichtplan Mountainbike ERT wird die Umsetzung dieses Konzeptes im Bereich der Infrastruktur vorangetrieben. Die im Masterplan definierten Mountainbikerouten und -anlagen wurden in den vergangenen Monaten detailliert geprĂŒft und sollen nach dem öffentlichen Mitwirkungsverfahren sowie der anschliessenden VorprĂŒfung durch den Kanton behördenverbindlich festgelegt werden. Im Rahmen der Richtplanung wurden zudem weiterfĂŒhrende Massnahmen zur Umsetzung und zum Betrieb des geplanten regionalen Routennetzes erarbeitet. Damit soll die nötige Planungssicherheit fĂŒr alle Beteiligten sowie die Grundlage fĂŒr eine koordinierte Entwicklung von offiziellen Angeboten im ERT geschaffen werden.

Attraktives Angebot durch lösungsorientierte Planung

Im Rahmen der Richtplanung soll die grundsĂ€tzliche BewilligungsfĂ€higkeit und Machbarkeit verschiedener Mountainbikerouten und -anlagen geklĂ€rt werden. Bei der Konzeption und Planung der rund 30 Routen wurde zum einen auf deren AttraktivitĂ€t, die Erschliessung sowie BerĂŒcksichtigung verschiedener Zielgruppen und Schwierigkeitsgrade geachtet. Damit soll die QualitĂ€t und Diversifikation des Angebotes sichergestellt werden. Ausserdem wurden die Routen im bisherigen Planungsprozess auf mögliches Konfliktpotential sowie auf deren Einfluss auf Raum und Umwelt geprĂŒft. Beim Konfliktpotential steht vor allem die Koexistenz zwischen Wandernden und Mountainbikenden auf gemeinsam genutzten Wegen im Zentrum, wobei im Richtplan auf kritischen Abschnitten bereits lösungsorientierte Massnahmen definiert wurden. Die rĂ€umlichen Auswirkungen der Routen wurden anhand einer Vielzahl an Kriterien untersucht, beispielsweise in den Bereichen Natur- und Wildtierschutz, Landwirtschaft, Wald oder Siedlung und Verkehr. Trotz umfangreicher PrĂŒfung können mit der Richtplanung jedoch nicht alle Fragen geklĂ€rt werden. Die detaillierte LinienfĂŒhrung der Routen, die kleinrĂ€umige Abstimmung mit Raum und Umwelt sowie allfĂ€llige Ersatzmassnahmen sind in nachgelagerten Planungsstufen zu klĂ€ren. Gleiches gilt fĂŒr die Fragen zum Grundeigentum.

Neue regionale AnsĂ€tze fĂŒr Umsetzung und Betrieb

Mountainbikende halten sich nur selten an Gemeinde-, Destinations- oder Kantonsgrenzen, weshalb der Entwicklungsraum Thun beim Thema Mountainbike bewusst den regionalen Ansatz gewĂ€hlt hat. Der regionale Teilrichtplan Mountainbike dient der Region, den Gemeinden und den Touristikern und weiteren Akteuren als FĂŒhrungs-, Planungs- und Koordinationsinstrument. Daher werden im Rahmen der Richtplanung nebst dem Routenkonzept weiterfĂŒhrende Themen behandelt. In Bereichen wie Betrieb, Unterhalt oder Haftung wurden neue AnsĂ€tze entwickelt, wobei die ZustĂ€ndigkeiten ĂŒber eine regionale TrĂ€gerschaft zentral geregelt werden sollen. Ausserdem soll die Kommunikation von Angeboten beispielsweise bei den touristischen Akteuren möglichst vereinheitlicht werden mit Fokus auf die offiziellen Bikeangebote. Die geplanten Investitionen in Umsetzung und Unterhalt der Routen sollen durch ein regionales Finanzierungsmodell ebenfalls ĂŒber die TrĂ€gerschaft abgewickelt und so die AufwĂ€nde innerhalb der Region verteilt werden. Mit diesem durchgehend regionalen Ansatz soll der Koordinationsaufwand bei der Umsetzung gesenkt und Synergiepotential bestmöglich genutzt werden.

Hinweis: Die öffentliche Mitwirkung zum regionalen Teilrichtplan Mountainbike ERT findet aktuell zwischen dem 3. MÀrz bis 3. Juni 2022 statt. Die Unterlagen dazu sind auf der Website des Entwicklungsraum Thun aufgeschaltet.

(text:pd/bild:unsplash)