28 Januar 2022

Nadal fehlt noch ein Sieg zum 21. Grand-Slam-Titel

Rafael Nadal fehlt noch ein Sieg zum 21. Grand-Slam-Titel. Der 35-j├Ąhrige Spanier gewinnt am Australian Open in Melbourne den ersten Halbfinal gegen den Italiener Matteo Berrettini 6:3, 6:2, 3:6, 6:3.

Die Entscheidung fiel im achten Game des vierten Satzes, als Berrettini mit drei Vorhand-Fehlern das letztlich entscheidende Break Nadals beg├╝nstigte. Der Italiener hatte es zuvor geschafft, in die Partie zur├╝ckzukehren und war phasenweise der bessere Spieler.

Nadal liess die sich ihm bietende Chance nicht nehmen und beendete nach knapp drei Stunden mit dem ersten Matchball die Partie, bevor diese aus seiner Sicht noch richtig kompliziert wurde. Die ersten zwei Stunden hatte der Spanier grandios aufgespielt. Er machte kaum Fehler und dominierte den Wimbledon-Finalisten von 2021 von der Grundlinie aus fast nach Belieben. Bei eigenem Aufschlag geriet der Spanier ├╝berhaupt nie in Gefahr.

Das erste Break Berrettinis sorgte im dritten Satz f├╝r eine vor├╝bergehende Wende. Doch im Gegensatz zu vor einem Jahr, als Nadal den Viertelfinal gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas nach einer 2:0-Satzf├╝hrung noch verlor, rettete sich Nadal diesmal ins Ziel.

Im Final am Sonntag k├Ânnte Nadal wiederum auf Tsitsipas treffen. Der Grieche fordert im zweiten Halbfinal den US-Open-Sieger Daniil Medwedew heraus. Der Russe stand vor einem Jahr in Melbourne im Final, den er gegen Novak Djokovic verlor.

Gewinnt Nadal auch am Sonntag, w├╝rde er nicht nur zum zweiten Mal nach 2009 in Melbourne triumphieren, sondern auch Roger Federer und Novak Djokovic, die auch je 20 Grand-Slam-Titel gewonnen haben, ├╝bertreffen.

(text:sda/bild:keystone)