12 November 2021

Nachtzuschlag bei „Moonliner“ Nachtbussen f├Ąllt weg

Mit dem Fahrplanwechsel vom 12. Dezember 2021 gibt es im Kanton Bern Verbesserungen im Angebot von Bahn und Bus. Die wichtigste ├änderung gibt es bei den Moonliner-Bussen. Hier f├Ąllt der Nachtzuschlag weg und das Angebot wird vor allem in der Region Bern verbessert.

Der Grosse Rat hat in der Fr├╝hlingssession 2021 beschlossen, das Angebot des ├Âffentlichen Verkehrs im Kanton zu verbessern. Regierungsrat Christoph Neuhaus wies darauf hin, dass die vom Parlament beschlossenen Verbesserungen nur zum Teil bereits am 12. Dezember 2021 umgesetzt werden k├Ânnen. Denn wegen der Coronakrise, die zu Ertragsausf├Ąllen bei den Bahn- und Busunternehmen f├╝hrt, hat der Kanton weniger Geld zur Verf├╝gung. ┬źNichtsdestotrotz k├Ânnen wir einen nicht ganz unwesentlichen Schritt machen┬╗, stellte Regierungsrat Neuhaus fest.

In erster Linie wird ab Mitte Dezember 2021 das Angebot an Moonliner-Verbindungen ausgebaut und der Nachtzuschlag abgeschafft. Damit k├Ânnen die Busse mit allen ├╝blichen Abonnements und Tickets genutzt werden. Dies habe mit einer Umstrukturierung zu tun, wie Christian Aebi, Co-Leiter vom Amt f├╝r Verkehr und Verkehrskoordination des Kantons Bern, gegen├╝ber Radio BeO erkl├Ąrt. Neu werde der Bund und Kanton die zus├Ątzlichen Kosten ├╝bernehmen. Diese ├änderung seien auch n├Âtig geworden, weil auf Dezember einige weitere Kantone den Nachtzuschlag fallen lassen und der Kanton Bern nicht zum Sonderfall werden wollte, so Aebi weiter.

Das Moonlinerangebot wird vor allem in der Region Bern-Mittelland ausgebaut. Hier gibt es einen Stundentakt in der Agglomeration und einen Halbstundentakt auf den Hauptkorridoren in der Stadt sowie auf stark genutzten Linien in der Agglomeration. Auch zwischen Bern, Biel, Thun und Freiburg fahren die Nachtbusse h├Ąufiger. In den Regionen Biel, Thun, Emmental und Oberaargau wird das Nachtangebot punktuell verbessert.

Bessere Bahn- und Busverbindungen wird es auch am Tag geben. So werden zwischen Gstaad und Montreux sowie zwischen Bern und Freiburg die Z├╝ge fr├╝her fahren als heute. Auf der Bahnlinie Burgdorf ÔÇô Konolfingen ÔÇô Thun wird der Halbstundentakt am Abend ausgedehnt. Die Fernverkehrsz├╝ge zwischen Bern und Olten via Burgdorf und Langenthal verkehren bis 23 Uhr im Halbstundentakt. Bei den Buslinien in verschiedenen Regionen des Kantons gibt es zus├Ątzliche Verbindungen und Anpassungen der Linienf├╝hrung. Verbessert wird namentlich das Abendangebot zwischen Ramsei und Langnau, das Angebot zwischen Langenthal und Melchnau, die Erschliessung von Gsteigwiler sowie der Ortsbus in St-Imier und in Spiez.

(text:pd&chl/bild:pd)