18 Februar 2021

Corona-Nachkredite von rund 55 Millionen Franken

Der Regierungsrat des Kantons Bern beantragt dem Grossen Rat, die Kosten zu bewilligen, welche im Gesundheitsbereich aufgrund der Massnahmen zu Bew├Ąltigung der Corona-Krise notwendig wurden. F├╝r die Bereitstellung von Testangeboten, die ├ťbernahme von Laborkosten, die Kosten f├╝r das Kontaktmanagement sowie f├╝r die Planung und Umsetzung der Impfstrategie betr├Ągt der Nachkredit 11,18 Millionen Franken. Weitere Kosten fielen in erster Linie f├╝r die Beschaffung von Schutzmaterial an. In diesem Bereich betr├Ągt der Nachkredit 42,9 Millionen Franken. Zur Bew├Ąltigung der COVID-19-Pandemie mussten zahlreiche Massnahmen ergriffen werden, welche nicht in der Budgetplanung enthalten waren. Der Regierungsrat hat die entsprechenden Massnahmen alle bereits vorab in verschiedenen Regierungsbeschl├╝ssen unter Notrecht bewilligt. Der Grosse Rat wird die Nachkredite in der Fr├╝hlingssession 2021 beraten. (Quelle: Kanton Bern)