21 April 2024

Nachkredit f├╝r Sanierung Ortsdurchfahrt Frutigen genehmigt

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Frutigen haben einem Nachkredit im Zusammenhang mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt an der Urne mit 822 JA- zu 616 NEIN-Stimmen
zugestimmt. Die Stimmbeteiligung betrug 28.2%.

Wie bereits im Dezember 2023 angek├╝ndigt, muss nebst dem Kanton Bern (als Bauherr) auch die Gemeinde Frutigen im Zusammenhang mit dem Projekt ┬źOrtsdurchfahrt┬╗ mit erheblichen Mehrkosten rechnen. Der am 17. November 2019 von den Frutiger Stimmberechtigten bewilligte Kredit von 1,74 Mio. Franken reicht nicht aus. So kamen w├Ąhrend der Bauphase mehrere ├ťberraschungen zutage wie beispielsweise weitere sanierungsbed├╝rftige Abwasserleitungen, die in keinem Planwerk ersichtlich waren oder Positionen, die von der Projektseite bei der Ausschreibung vergessen gingen. Die gr├Âssten Posten f├╝r den erforderlichen Nachkredit sind die Positionen B├Ąume und Baumgruben gem├Ąss UeO von CHF 180’000.00, Kanalisationsleitungen im Umfang von CHF 210’000.00, nicht ausgeschriebene Arbeiten von CHF 100’000.00 sowie der Gemeindeanteil f├╝r zus├Ątzliche Verkehrsdienste von CHF 100’000.00. Der Gemeinderat stimmte dem beantragten Nachkredit von CHF 600’000.00 zu und empfahl der Urnengemeinde, diesen ebenfalls gutzuheissen (mit einem Anteil f├╝r den Strassenbau von CHF 335’000 und einem Anteil f├╝r die Spezialfinanzierung Abwasser von CHF 265’000). Im Falle einer Ablehnung des Nachkredites h├Ątte bei der zweiten Etappe auf diverse Arbeiten verzichtet werden m├╝ssen, welche das Gesamtwerk als unvollendet h├Ątte in Erscheinung treten lassen. Zudem h├Ątte die Strasse innert k├╝rzester Zeit wieder aufgebrochen werden m├╝ssen, um sanierungsbed├╝rftige Abwasserleitungen zu ersetzen. Auch gewisse Randabschl├╝sse w├Ąren nicht fertiggestellt worden.

(text:pd/bild:pg)