20 Januar 2022

Nachbarschaftshilfe in Bern: Schweizer Initiative gewinnt europäischen Innovation in Politics Award

Den Innovation in Politics Award in der Kategorie Gemeinschaft erh√§lt das Schweizer Projekt Nachbarschaft Bern. Es zielt darauf ab, Freiwillige mit √§lteren B√ľrger:innen zu verkn√ľpfen, um ihnen bei allt√§glichen Aufgaben zu helfen.

Zehn Projekte aus Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Schweden, der Schweiz und dem Vereinigten K√∂nigreich kamen bei den Innovation in Politics Awards in der Kategorie Gemeinschaft ins Finale. Die Finalist:innen und Gewinner:innen wurden von einer europ√§ischen Jury aus 1.032 B√ľrger:innen ausgew√§hlt.

Nachbarschaft Bern ist ein kostenloses Angebot, an dem alle B√ľrger:innen der Stadt Bern teilnehmen k√∂nnen. Das Projekt bringt √§ltere Menschen, die Hilfe im Alltag ben√∂tigen, in Verbindung mit hilfreichen Nachbar:innen, damit sie m√∂glichst selbstst√§ndig zuhause leben k√∂nnen.

Die Freiwilligen werden individuell mit Menschen in einem Umkreis von 15 Gehminuten vernetzt, die Unterst√ľtzung bei allt√§glichen Aufgaben ben√∂tigen – zum Beispiel beim Einkaufen oder beim L√∂sen technischer Probleme – oder Gesellschaft haben m√∂chten. Sie k√∂nnen bis zu drei Stunden pro Woche ihre Zeit zur Verf√ľgung stellen und brauchen keine speziellen Kenntnisse, um ihren √§lteren Nachbar:innen zu helfen.

Das Berner Programm arbeitet mit lokalen Partnerorganisationen wie Pflegeheimen, Kirchengemeinden und Gemeinde-Organisationen zusammen, um diejenigen zu erreichen, die am meisten Unterst√ľtzung brauchen.

Die Innovation in Politics Awards zeichnet mutige und kreative politische Projekte in Europa aus. Ziel des Wettbewerbs ist es, die kl√ľgsten K√∂pfe in der Politik in Europa zu ermitteln und ihre L√∂sungen anderen Politikern √ľber Grenzen und Parteigrenzen hinweg zur Inspiration zu pr√§sentieren. In den vergangenen f√ľnf Jahren haben B√ľrger:innenjurys aus 5.000 Europ√§er:innen 42 Gewinner:innen aus √ľber 2.000 politischen Projekten ausgew√§hlt. Die Preise werden vom Innovation in Politics Institute in Wien, √Ėsterreich, vergeben.

(text:sda/bild:cs)