6 August 2023

Nach ├ťberschwemmungen: Slowenien bittet EU und Nato um Hilfe

Angesichts der verheerenden ├ťberschwemmungen und Erdrutsche der letzten drei Tage hat Slowenien die EU und die Nato am Sonntag um technische Hilfsg├╝ter zur Beseitigung der Sch├Ąden gebeten. Das berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA unter Berufung auf die Regierung. Am Vortag hatte Ministerpr├Ąsident Robert Golob die ├ťberschwemmungen als gr├Âsste Naturkatastrophe der letzten drei Jahrzehnte in dem EU- und Nato-Land bezeichnet und den Gesamtschaden auf mehr als 500 Millionen Euro gesch├Ątzt. Besch├Ądigt wurden Strassen, Eisenbahnen, Br├╝cken, Kanalisationssysteme und Geb├Ąude.

├ťber den EU-Katastrophenschutzmechanismus beantragte Slowenien demnach 30 Bagger unterschiedlicher Kapazit├Ąt sowie 30 Spezialfahrzeuge zur Regulierung von Wasserl├Ąufen, sowie die Entsendung von Ingenieurteams f├╝r all diese Ger├Ąte. Auf der Wunschliste an EU und Nato standen zudem jeweils 20 vorgefertigte Br├╝cken von bis zu 40 Metern L├Ąnge. Die Nato bat das Land auch um f├╝nf schwere Milit├Ąrhubschrauber mit einer Tragf├Ąhigkeit von mindestens f├╝nf Tonnen f├╝r den Transport sowie um 200 Soldaten zur Wahrnehmung von Schutz-, Rettungs- und Hilfsaufgaben.

(text:sda/bild:keystone)