30 Juni 2021

Muri b. Bern: Autobahn-Baustelle wird eingerichtet und bleibt befahrbar

Ab Mitte Juli beginnen die Arbeiten f├╝r Pannenstreifen-Umnutzung auf der A6 Wankdorf ÔÇô Muri. Bis dahin wird schrittweise die Verkehrsf├╝hrung f├╝r die Baustelle eingerichtet. Die Verkehrsumstellung beginnt heute Nacht und dauert bis ca. 9. Juli 2021.

Auch w├Ąhrend der Bauarbeiten werden jeweils zwei Fahrspuren pro Richtung zur Verf├╝gung stehen. Es besteht jedoch kein Pannenstreifen (nur Nothaltebuchten) und die Fahrspuren werden in der Breite reduziert. Je nach Strecke werden die Fahrspuren entweder zur Autobahnmitte hin verlegt oder an den Rand der Autobahn. Die Arbeiten f├╝r die Einrichtung dieser Verkehrsf├╝hrung erfolgen stets nachts. Sie bedingen eine trockene Witterung. Mit dem aktuellen, sehr wechselhaften Wetter ist es schwierig vorherzusehen, wann genau welcher Abschnitt umger├╝stet werden kann. Die Einrichtung der Verkehrsf├╝hrung erfolgt ohne Sperrung der A6 ÔÇô sie bleibt also stets befahrbar.

Sobald die Verkehrsf├╝hrung eingerichtet ist, starten die Arbeiten. Sie betreffen zun├Ąchst den Bau von diversen Fundamenten und Haltebuchten sowie im Bereich Ostring die Entfernung der St├╝tzmauer in der Autobahnmitte. In einer sp├Ąteren Phase geht es dann um die Sanierung diverser Bauwerke und um die Erneuerung der Fahrbahn. Die Arbeiten f├╝r die Pannenstreifenumnutzung dauern bis Ende 2023.

(text:pd&ad/bild:astra)