10 September 2021

M├╝nsingen: Vergangenes, Gegenwart und Zukunft im PZM

Die europ├Ąischen Tage des Denkmals sind am 11. und 12. September, Morgen und am Sonntag: dabei kann man auch hinter die kulissen des Psychiatriezentrums M├╝nsingen PZM blicken. Der Berner Heimatschutz macht um 11 und 14 Uhr jeweils F├╝hrungen: Dabei geht es um die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des PZM. Vor ├╝ber 125 Jahren wurde das Psychiatriezentrum als genau das gebaut: Schon damals ging es um psychisch Kranke. Mittlerweile geh├Ârt das Anwesen mit Parkanlage auch zum kulturhistorischen Erbe der Schweiz, ist dementsprechend gesch├╝tzt und darf nur kosmetisch umgebaut werden. Dies f├╝hrt zu Spannungsfeldern zwischen dem Anspruch, moderne Medizin zu machen und das Alte zu erhalten. Das habe man aber gut im Griff, heisst es vom Heimatschutz und vom PZM gegen├╝ber Radio BeO. Man habe von Anfang an gewusst, auf was man sich einlasse, sagt Ursula Schaufelberger, stellvertretende Direktorin des PZM und man habe regelm├Ąssig Kontakt mit Kanton und Gemeinde. Das PZM m├╝sse sich halt einfach im gegebenen Rahmen weiterentwickeln.

Zudem biete das alte Haus mit Parkanlage sowohl den Bewohnenden und den Besuchenden viel. Das PZM ist mit dem Park auch Naherholungsgebiet.

(text:og/bild:zvg)