25 Februar 2023

Indien will im Ukraine-Krieg zu Verhandlungslösung beitragen

Indien steht nach Worten von Premierminister Narendra Modi mit Blick auf den Ukraine-Krieg bereit, „einen Beitrag zu jeglichen FriedensbemĂŒhungen zu leisten“. Indien habe seit Kriegsbeginn vor einem Jahr zu einer Lösung durch Dialog und Diplomatie aufgerufen, sagte Modi nach einem Treffen mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Samstag in Neu Delhi.

Der deutsche Botschafter in Neu Delhi, Philipp Ackermann, hatte im Vorfeld des Besuchs des Bundeskanzlers erklĂ€rt, Indien könne ein geeigneter Kandidat fĂŒr das Finden einer Lösung im Ukraine-Krieg sein – jedoch nicht zum jetzigen Zeitpunkt.

Indien nimmt in Bezug auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine eine neutrale Haltung ein und trĂ€gt westliche Sanktionen nicht mit. Das Land mit der weltweit zweitgrössten Bevölkerung hat gute Beziehungen zu westlichen LĂ€ndern und zu Russland, von dem es fĂŒr einen Grossteil seiner militĂ€rischen AusrĂŒstung abhĂ€ngig ist.

Indien kauft zudem mehr Öl aus Russland und begrĂŒndet dies damit, dass es gĂŒnstiges Öl fĂŒr seine grosse und grösstenteils arme Bevölkerung braucht. Deutschland und andere westliche LĂ€nder schĂ€tzen die weltgrösste Demokratie Indien als Partner in Asien – auch als Gegengewicht zum kommunistischen China.

(text&bild:sda)