13 November 2023

Mobile ├ärzte stellen Leistungen ein – Kanton Aargau unter Druck

Das Unternehmen Mobile Ärzte AG, das in mehreren Kantonen einen 24-Stunden-Notfall- und Hausbesuchsdienst angeboten hat, ist konkurs und muss den Betrieb schliessen. Das hat Folgen im Kanton Aargau, wo das Unternehmen Dienstleistungen für Justiz und Polizei erbrachte.

Die Einstellung der Dienstleistungen mache Massnahmen im Bereich der Hafterstehungsf├Ąhigkeit und bei der f├╝rsorgerischen Unterbringung notwendig, teilte das Aargauer Departement Gesundheit und Soziales (DGS) am Montagabend mit. Eine Mitarbeiterin des Unternehmens habe am Sonntagabend der Kantonalen Notrufzentrale mitgeteilt, man k├Ânne die vereinbarten Leistungen nicht mehr erbringen.

Man habe Sofortmassnahmen ergriffen, hiess es in der Medienmitteilung weiter. Man suche L├Âsungen mit niedergelassenen ├ärztinnen und ├ärzten. Der Kanton geht davon aus, dass es bei der Pr├╝fung von Hafterstehungsf├Ąhigkeit und bei f├╝rsorgerischen Unterbringungen zu Wartezeiten kommen k├Ânne.

Die Mobilen ├ärzte erbrachten Dienstleistungen im Auftrag der Justizbeh├Ârden und der Polizei. Das Unternehmen pr├╝fte auch die Einvernahmef├Ąhigkeit von vorl├Ąufig Festgenommenen und stellte unter anderem Todesfall-Bescheinigungen aus.

Bereits Ende 2020 hatte der Regierungsrat in der Stellungnahme zu einer Anfrage im Kantonsparlament einger├Ąumt, dass es in der Zusammenarbeit mit den Mobilen ├ärzten zu Problemen komme. ├ärzte, Institutionen, Polizei und Beh├Ârden seien mit der Arbeit des privaten Leistungserbringers nicht zufrieden.

Das System der Amts├Ąrzte war im Kanton Aargau auf Anfang 2017 abgeschafft worden. Es war immer schwieriger, Haus├Ąrzte zu finden, die diese Aufgaben im Milizsystem ├╝bernahmen.

So schloss der Kanton einen Vertrag mit dem privaten Dienstleiter ab. Doch die Sprachkenntnisse der ├ärzte seien schlecht, hielt der Regierungsrat in der Stellungnahme fest. Es bestehe eine mangelnde Empathie den Angeh├Ârigen und Patienten gegen├╝ber. Auch w├╝rden zu hohe Rechnungen gestellt.

Im Bereich der Psychiatrie sei die Kompetenz mangelnd, hiess es. Er stützte sich bei dieser Kritik auf Umfragen bei Ärztinnen und Ärzten im Aargau.

Das Unternehmen Mobile ├ärzte AG hat ihren Sitz in Allschwil BL. Gem├Ąss Angaben des Kantons Aargau hatte das Betreibungs- und Konkursamt des Kantons Basel-Landschaft bereits am 7. November eine vorl├Ąufige Konkursanzeige publiziert. Erst am Montagnachmittag informierte das Unternehmen dann den Kanton Aargau.

(text:sda/bild:zvg)