1 Oktober 2022

Mitteleinsatz in Bern anlÀsslich unbewilligter Kundgebung

Am Samstag, 1. Oktober 2022, gegen 12.45 Uhr, haben sich vor der iranischen Botschaft an der Thunstrasse in Bern zahlreiche Personen zu einer unbewilligten Kundgebung versammelt. Im Zuge dieser verschafften sich zwei MĂ€nner nacheinander unbefugt Zutritt zum BotschaftsgelĂ€nde und einer von ihnen nahm eine Flagge von einem Fahnenmast herunter. Beide MĂ€nner konnten durch die EinsatzkrĂ€fte ohne Gegenwehr angehalten werden. Sie wurden daraufhin fĂŒr weitere AbklĂ€rungen auf eine Polizeiwache gebracht.

Als weitere Teilnehmende eine Absperrung durchbrachen und ĂŒber die Thunstrasse auf das BotschaftsgebĂ€ude zurannten, musste kurzzeitig Gummischrot eingesetzt werden. Nach aktuellem Kenntnisstand wurde niemand verletzt. Die Kundgebung löste sich schliesslich auf. Die
Thunstrasse musste fĂŒr rund eine halbe Stunde fĂŒr den Individualverkehr gesperrt werden, eine Umleitung wurde durch den Verkehrsdienst der Kantonspolizei Bern eingerichtet. Der öffentliche Verkehr war nicht betroffen.

Weitere AbklÀrungen, insbesondere dazu, wie die beiden angehaltenen MÀnner auf das BotschaftsgelÀnde gelangten, sind im Gang.

(text:pd/bild:beo)