28 Januar 2021

Mitholz: Steinbruch verlangt Maulkorb im Umweltskandalverfahren

Im Verfahren rund um den Umweltskandal beim Blausee verlangt die Betreiberin vom Steinbruch Mitholz Stillschweigen.

Erst letzte Woche wurde bekannt, dass offenbar nicht nur der Steinbruch Mitholz fehlbar gehandelt hat, sondern dass auch eine Berner Transportfirma mit drinsteckt. Diese hat Transportscheine gef├Ąlscht und belastetes Material im Steinbruch deponiert. Die Berner Staatsanwaltschaft ermittelt.

Jetzt haben die Anw├Ąlte von Vigier, die den Steinbruch Mitholz betreibt, den Antrag gestellt, das Verfahren geheim zu behandeln.

Die Blausee AG hat mit einer Medienmitteilung reagiert und zeigt sich emp├Ârt. Sie hat ihrerseits bei der Berner Staatsanwaltschaft eine Antwort auf den Antrag von Vigier hinterlegt, geht aber nicht ernsthaft davon aus, dass die Staatsanwaltschaft den Maulkorb gew├Ąhrt.

Veranstaltungen: