3 Oktober 2023

Mindestens 20 Tote bei Busungl├╝ck in Venedig

Bei einem schweren Busungl├╝ck in Venedigs Stadtbezirk Mestre sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstagabend unter Berufung auf die Pr├Ąfektur. Demnach war der Bus von einer Hochstrasse auf Bahngleise gest├╝rzt. Wie die lokale Feuerwehr berichtete, fing das Fahrzeug nach dem Sturz Feuer. Mehrere Menschen wurden zudem verletzt.

Einsatzkr├Ąfte waren bereits mit mehreren Krankenwagen am Unfallort. Die Bahnlinie zwischen Mestre auf dem Festland und der Lagunenstadt Venedig wurde unterbrochen. Die genauen Umst├Ąnde des Ungl├╝cks sind bislang unklar. Es ist zudem nicht klar, ob es sich bei dem Fahrzeug um einen Touristenbus handelte.

Italiens Ministerpr├Ąsidentin Giorgia Meloni zeigte sich nach dem Busungl├╝ck best├╝rzt. „Meine Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien und Freunden. Ich stehe in engem Kontakt mit Venedigs B├╝rgermeister Luigi Brugnaro und Innenminister Matteo Piantedosi, um die Nachrichten ├╝ber diese Trag├Âdie zu verfolgen“, sagte Meloni laut einer Mitteilung.

Der B├╝rgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, sprach von einer „schrecklichen Trag├Âdie“, die seine Stadt am Abend heimgesucht habe. „Eine apokalyptische Szene, es gibt keine Worte“, so Brugnaro in einem Post auf der Online-Plattform X (vormals Twitter).

(text:sda/bild:unsplash)