30 Mai 2022

Migros gibt Resultat der Alkoholabstimmung erst Mitte Juni bekannt

Bei der Migros l├Ąsst das mit Spannung erwartete Ergebnis der Alkoholabstimmung, die bis zum kommenden Samstag l├Ąuft, auf sich warten. Der „orange Riese“ wird das Resultat des Votums erst Mitte Juni bekannt geben.

Die insgesamt 2,28 Millionen stimmberechtigten Mitglieder der zehn regionalen Migros-Genossenschaften k├Ânnen bis Samstag, 4. Juni, brieflich (Datum Poststempel) oder pers├Ânlich in einer Filiale abstimmen, wie Migros-Sprecher Marcel Schlatter auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP sagte. Ab dem 7. Juni w├╝rden die eingegangenen Stimmkarten ausgez├Ąhlt und von einer Revisionsstelle gepr├╝ft und best├Ątigt.

„Anschliessend wird die Migros voraussichtlich Mitte Juni 2022 im Migros-Magazin und online ├╝ber die Ergebnisse informieren“, sagte Schlatter. „Wo sich weniger als zwei Drittel f├╝r den Alkoholverkauf aussprechen, bleibt alles beim Alten. Wo sich mehr als zwei Drittel der Stimmenden f├╝r den Alkoholverkauf aussprechen, treten die angepassten Statuten per 1. Juli 2022 in Kraft.“

Die Migros ist in insgesamt zehn regionale Genossenschaften organisiert, darunter etwa Z├╝rich, Ostschweiz, Basel oder Aare. Um die Alkohol-Frage ein f├╝r alle Mal zu kl├Ąren, organisieren die Genossenschaften jeweils parallel zueinander eine Abstimmung in ihrem Gebiet. Da in allen einzeln abgestimmt wird, kann es dazu kommen, dass einige ab 2023 Alkohol in ihr Sortiment aufnehmen und andere nicht.

Die Abstimmung sorgt derweil f├╝r rote K├Âpfe: Im Kampf f├╝r ein Nein hat der ehemalige Migros-Chef Herbert Bolliger zusammen mit ehemaligen Mitarbeitern die selbsternannte „Gruppe f├╝r die M-Werte“ gegr├╝ndet. In einer im April durchgef├╝hrten Online-Umfrage im Auftrag von Tamedia und „20 Minuten“ waren knapp 60 Prozent der Antwortenden klar oder eher dagegen die Aufhebung des fast hundertj├Ąhrigen Alkoholverbots bei der Migros.3

(text:sda/bild:pixabay)