1 Mai 2024

Mehrere tausend Teilnehmende an 1.-Mai-Umzug in Z├╝rich

In Z├╝rich sind am Mittwoch mehrere tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter dem Motto „Kapitalismus macht krank“ durch die Innenstadt gezogen. Der Umzug verlief friedlich. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Die Abschlusskundgebung findet auf dem Sechsel├Ąutenplatz statt, unter anderem mit einer Rede von Daniel Lampart, Gesch├Ąftsf├╝hrer des Gewerkschaftsbundes.

Der offizielle Umzug des Z├╝rcher Gewerkschaftsbundes mobilisiert vor allem f├╝r ein Ja zur Pr├Ąmien-Entlastungs-Initiative am 9. Juni. Wie immer gesellen sich aber auch viele andere Gruppierungen zum Umzug, in diesem Jahr etwa ein grosser „Pal├Ąstina-Block“.

F├╝r den Nachmittag riefen verschiedene linksradikale Organisationen zur unbewilligten „Nachdemo“ in der Langstrasse auf, die f├╝r gew├Âhnlich mit Sachbesch├Ądigungen und Ausschreitungen endet.

Am Dienstag machte der „Tages-Anzeiger“ bekannt, dass Haushalte im Kreis 4 einen gef├Ąlschten Flyer der Stadt Z├╝rich erhielten, der dazu aufrief, Sperrgut f├╝r die Abfuhr vor die T├╝r zu stellen.

Linksradikale wollten damit erreichen, dass sie gen├╝gend Wurfgeschosse und brennbares Material finden. Die Stadt betonte, dass der Flyer gef├Ąlscht sei. Es finde keine Sperrgutabfuhr statt.

(text:sda/bild:keystone)