6 Oktober 2023

Mehrere Personen nach Chemieunfall in ZĂŒrich zu Kontrolle im Spital

Nach einem Chemieunfall vor einem BĂŒrogebĂ€ude bei der HardbrĂŒcke in der Stadt ZĂŒrich sind mehrere Menschen mit leichten Vergiftungssymptomen zur Kontrolle in ein Spital gebracht worden. Dies sagte ein Sprecher der RettungskrĂ€fte der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Insgesamt seien mehrere hundert Menschen aus zwei GebĂ€uden bei der Pfingsweidstrasse in Sicherheit gebracht worden, sagte der Sprecher von Schutz & Rettung ZĂŒrich. Die Menschen seien von der SanitĂ€t kontrolliert worden. Davon sei eine Handvoll Personen zur Kontrolle in ein Spital gebracht worden. Die Situation sei mittlerweile unter Kontrolle, sagte der Sprecher.

Vor einem der BĂŒrohĂ€user sind am frĂŒhen Freitagabend aus einem Fass giftige DĂ€mpfe ausgetreten. Grund war eine chemische Reaktion zweier Stoffe, wie der Sprecher der RettungskrĂ€fte sagte. Die Gase seien dabei auch in das eine BĂŒro- und GewerbegebĂ€ude gelangt.

Die EinsatzkrĂ€fte rĂŒckten mit einem Grossaufgebot aus. Mehrere Dutzend Personen von Feuerwehr, SanitĂ€t und Polizei standen im Einsatz. Dieser dauerte am Abend an. Die BĂŒrogebĂ€ude blieben zunĂ€chst abgesperrt. Das Fass stand weiter vor dem GebĂ€ude.

Der Tram- und Busverkehr musste fĂŒr die Dauer des Einsatzes unterbrochen werden.

(text:sda/bild:keystone)