9 Dezember 2022

Mehr Geld f├╝r Kitahilfe im ordentlichen Recht

Eltern und Kantone sollen mehr Geld f├╝r die familienerg├Ąnzende Kinderbetreuung erhalten als urspr├╝nglich vorgesehen. Die Bildungskommission des Nationalrates (WBK-N) hat das geplante Gesetz nach Auswertung der Vernehmlassung entsprechend angepasst.

Die derzeit geltende Anstossfinanzierung f├╝r die familienerg├Ąnzende Kinderbetreuung soll mit der Vorlage fr├╝hestens ab 2025 in eine Dauerl├Âsung ├╝berf├╝hrt werden.

Die WBK-N will Eltern gem├Ąss einer Mitteilung vom Donnerstag mehr als urspr├╝nglich vorgesehen entlasten. Sie sollen 20 statt 10 Prozent an ihre durchschnittlichen Kosten erhalten. Das d├╝rfte gem├Ąss Sch├Ątzungen der Kommission j├Ąhrlich mit ├╝ber 700 Millionen Franken zu Buche schlagen. Zudem sollen die Kantone j├Ąhrlich 60 Millionen Franken erhalten, um die Fr├╝hforderung der Kinder weiterzuentwickeln.

(text:sda/bild:unsplash)