7 September 2021

Mehr Geld fĂŒr Gosteli-Stiftung

Der Kanton Bern erhöht seine BeitrĂ€ge an die Gosteli-Stiftung fĂŒr die Geschichte der Frauenbewegung in der Schweiz. Sie steigen von bisher 100’000 Franken pro Jahr auf 450’000 Franken. Das hat der bernische Grosse Rat entschieden.

Er nahm am Dienstag sehr klar, nÀmlich mit 141 zu 6 Stimmen bei 7 Enthaltungen, eine Finanzmotion an, deren Urheberinnen und Urheber die Erhöhung verlangten. Der Vorstoss war von Parlamentsmitgliedern verschiedener Parteien eingereicht worden.

Mit dem zusĂ€tzlichen Geld will die TrĂ€gerstiftung das Gosteli-Archiv mit Sitz in Worblaufen (Gemeinde Ittigen) weiterentwickeln. Im vergangenen respektive Anfang dieses Jahres beschlossen die eidgenössischen RĂ€te, dass der Bund in den nĂ€chsten vier Jahren insgesamt 2,2 Millionen Franken fĂŒr das Archiv bereitstellt.

Gegen die Erhöhung der BeitrĂ€ge stellte sich die Berner Regierung. Die Finanzmotion sei aus zwei GrĂŒnden abzulehnen. Die Regierung machte einerseits die angespannte finanzielle Situation des Kantons Bern geltend. Anderseits fehle es fĂŒr ein finanzielles Engagement dieser Art an der nötigen gesetzlichen Grundlage. Der bernische Grosse Rat liess sich von all diesen EinwĂ€nden aber nicht beirren.

(text:pd&ch/bild:unsplash)