8 Februar 2023

Mehr als 11 000 Tote nach Erdbeben – Erdogan sichert Hilfsmittel zu

Zwei Tage nach der Erdbeben-Katastrophe in der T├╝rkei und Syrien bergen Rettungskr├Ąfte immer mehr Leichen aus den Tr├╝mmern zerst├Ârter H├Ąuser. Am Mittwoch ├╝berschritt die Zahl der best├Ątigten Toten die Schwelle von 10 000.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan besuchte die Ungl├╝cksregion und sagte den Betroffenen finanzielle Unterst├╝tzung zu. Indes wird die internationale Hilfe verst├Ąrkt. Ein Kampf gegen die Zeit – und gegen eisige Temperaturen.

Allein in der T├╝rkei starben nach Angaben Erdogans bislang mehr als 8500 Menschen. Aus Syrien wurden zuletzt 2662 Tote gemeldet. Mehr als 53 000 Menschen wurden in den beiden L├Ąndern verletzt. Die Opferzahl schnellte nicht zuletzt deshalb in die H├Âhe, weil sich deutlich mehr Rettungsteams an der Bergung beteiligen. Es wird bef├╝rchtet, dass angesichts vieler Vermisster noch mehr Leichen gefunden werden. Vor allem im Norden Syriens gestalten sich Arbeiten schwierig.

(text:sda/bild:sda)