26 November 2023

Formel 1: Max Verstappen mit dem 19. Streich

Es ist knapp zwei Jahre her, als Max Verstappen die Hilfe des Rennleiters (der im Nachgang freigestellt wurde) ben├Âtigte, um in Abu Dhabi erstmals Weltmeister zu werden. Seither ist die Spannung aus der Formel 1 verschwunden.
In den zwei Jahren seither gewann Max Verstappen 34 Grands Prix. Am Sonntag feierte er zum Saisonabschluss der Formel 1 in Abu Dhabi seinen 54. Rennsieg. Die 15 GP-Siege von 2022 stellten schon einen Rekord dar; die 19 Siege (in 22 Grands Prix) von 2023 sind es sowieso. Das Red-Bull-Team triumphierte in 21 der 22 Rennen. Einzig am 17. September in Singapur siegte Carlos Sainz im Ferrari – prim├Ąr weil die Strategie von Max Verstappen damals wegen einer Safety-Car-Phase den Bach runter ging.
Ansonsten lief in dieser Saison f├╝r Verstappen nichts schief. Nur drei Rennen gewann er nicht, wobei er zweimal Zweiter wurde. Nur in Singapur fuhr er nicht um den Sieg mit. W├Ąhrend ├╝ber 1000 Runden f├╝hrte Max Verstappen. Kein einziges Mal schied er aus: kein Motorenschaden, kein technischer Defekt, kein Fahrfehler – nichts! Schon am 7. Oktober stand der 26-j├Ąhrige Niederl├Ąnder als Weltmeister fest. Am Ende gewann er mehr als doppelt so viele Punkte als sein erster Verfolger, Teamkollege Sergio Perez.

(text:sda/bildkeystone)