23 Juli 2022

Matteo Berrettini gewinnt gegen Dominic Thiem deutlich

Matteo Berrettini erreicht als erster Spieler den Final des Swiss Open Gstaad.

In den Viertelfinals vom Freitag bekundete Matteo Berrettini auch Gl├╝ck, dass er im Turnier verblieb. Gegen Pedro Martinez verlor er den ersten Satz, musste fr├╝h im zweiten Satz Breakb├Ąlle abwehren und lag im Tiebreak des zweiten Satzes 1:5 zur├╝ck, ehe er sich doch noch 3:6, 7:6, 6:1 durchsetzte. F├╝r den Halbfinal gegen den ├ľsterreicher Dominic Thiem steigerte sich der Italiener betr├Ąchtlich. Berrettini machte mit Thiem kurzen Prozess und siegte in 79 Minuten 6:1, 6:4.

Berrettini greift damit zum zweiten Mal nach 2018 nach dem Turniersieg in Gstaad. Vor vier Jahren erreichte Berrettini im Berner Oberland erstmals an einem ATP-Event die Halbfinals; am Samstag gestaltete er auch seinen sechsten Halbfinal auf der Tour siegreich. Und vor allem spielte Berrettini wieder einmal sehr, sehr gut. Auf Rasen gewann der Weltranglisten-15. zwar Turniere in Stuttgart und London – so richtig ├╝berzeugend spielte er dabei indes nicht. Auf Wimbledon musste Berrettini wegen einer Covid-Erkrankung verzichten.

Dominic Thiem wird das Saanenland mit einem zwiesp├Ąltigen Eindruck hinterlassen. Ein einfacher Parcours (mit zwei Siegen gegen Spieler, die nicht zu den Top 100 z├Ąhlen und einem Erfolg gegen Hugo Gaston, die Nummer 59 der Welt) verhalf dem ├ľsterreicher zur ersten Halbfinalqualifikation seit 14 Monaten. Aber die Art und Weise, wie ihn Berrettini dort auseinander nahm, konnte dem US-Open-Sieger von 2020 nicht gefallen haben. Thiems Comeback geht n├Ąchste Woche in Kitzb├╝hel weiter. Im Ranking verbesserte sich Thiem in Gstaad von Platz 274 unter die Top 200.

(text&bild:sda)