27 Mai 2023

Massnahmen gegen Debitorenverluste in Heimen gefordert

Ein ├╝berparteilicher Vorstoss verlangt von der Berner Regierung Massnahmen gegen Debitorenverluste in Heimen. Weil m├Âgliche Heimbewohnerinnen und Heimbewohner immer l├Ąnger Zuhause bleiben und von Angeh├Ârigen oder der Spitex betreut werden, erfolgt der Eintritt in ein Heim immer wie kurzfristiger. Bei so einem kurzfristigen Eintritt ist in vielen F├Ąllen die finanzielle Situation der betroffenen Person unklar, ob es ein Selbstzahler oder eine Erg├Ąnzungsleistungsbez├╝gerin ist. Dies hat f├╝r die Heime zum Teil zur Folge, dass diese einen bis zu 3-Monatigen Debitorenverlust haben. Die Berner Regierung sieht das Problem im Grundsatz, m├Âchte die Motion aber in ein Postulat umwandeln. F├╝r die Zweisimmer SVP Mitmotion├Ąrin Anne Speiser ist dieser Schritt nur zum Teil befriedigend, wie sie gegen├╝ber Radio BeO sagt. Sie h├Ątte sich eine Motion gew├╝nscht anstelle eines Postulates. In einem weiteren Schritt wird sich Anne Speiser zusammen mit den anderen Motion├Ąrinnen und Motion├Ąren austauschen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

(text:ola/bild:unsplash-symbolbild)