23 Juli 2023

Mann wird nach Sprung ins Rheinfallbecken vermisst

In Neuhausen am Rheinfall wird seit Sonntagmittag ein Mann vermisst, welcher laut Zeugen direkt unterhalb des Rheinfalls ins Rheinfallbecken sprang. Am Sonntagabend sagte ein Sprecher der Schaffhauser Polizei, die Suche nach dem Mann sei ergebnislos beendet worden.

Wie die Schaffhauser Polizei in einer Mitteilung schreibt, sahen die Zeugen, wie der Mann im Fluss unterging. Ausser zahlreichen EinsatzkrĂ€ften der Schaffhauser Polizei standen die Kantonspolizei ZĂŒrich, SanitĂ€ter, die Rheinrettung der Feuerwehr Weinland sowie die Rega im Einsatz. Eine Rega-Crew suchte vom Helikopter aus nach dem Vermissten.

Alexander Goetz von den Kommandodiensten der Schaffhauser Polizei sagte am Sonntag auf Anfrage, die Polizei wisse, dass es sich um einen jĂŒngeren Mann handle. Die Suche sei am Abend abgebrochen worden, weil die EinsatzkrĂ€fte zum Schluss gekommen seien, alle Suchmöglichkeiten seien ausgeschöpft. Mehrere Stunden lang wurde nach dem Mann gesucht.

Laut Goetz ist es gefÀhrlich, ins Rheinfallbecken zu springen, weil das schÀumende Flusswasser nach dem Rheinfall viel Luft enthÀlt. Deshalb hÀtten Schwimmer kaum Auftrieb. Zudem gebe es in diesem Becken Wasserwalzen.

(text:sda/bild:keystone)