8 Mai 2023

Mann setzt sich vor Bundesgericht in Brand

Ein Mann hat sich am Montagnachmittag vor dem Bundesgericht in Lausanne in Brand gesetzt. Offenbar handelte er in suizidaler Absicht. Der Schwerverletzte wurde ins UniversitÀtsspital Lausanne gebracht. Er schwebt in Lebensgefahr.

Der Mann ĂŒberschĂŒttete sich gegen 17 Uhr vor dem GebĂ€ude des höchsten Schweizer Gerichts mit einer brennbaren FlĂŒssigkeit, wie der Lausanner Polizeisprecher Antoine Golay am Abend eine Information des Internetportals 24 heures bestĂ€tigte. Angestellte des Bundesgerichts eilten ihm mit Feuerlöschern zu Hilfe.

(text:sda/bild:sda)