26 Juli 2023

Mann nach Brandstiftung in Brienz angehalten

Nachdem am Dienstagabend eine Holzh├╝tte im Brienzer Wald niederbrannte, hat die Kantonspolizei Bern einen Mann angehalten. Er steht im Verdacht, die H├╝tte vors├Ątzlich angez├╝ndet zu haben. Der Mann wurde in eine geeignete Institution gebracht. Am Dienstag, 25. Juli 2023, gegen 19.10 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass eine Holzh├╝tte im Wald in Brienz brenne. Als die Einsatzkr├Ąfte vor Ort eintrafen, stand diese bereits im Vollbrand. Die Angeh├Ârigen der Feuerwehr Brienz nahmen die L├Âscharbeiten unverz├╝glich auf. Im Rahmen weiterer Abkl├Ąrungen vor Ort wurden Hinweise auf Brandstiftung gefunden. Kurz zuvor, gegen 18.25 Uhr, war ebenfalls in Brienz, in der N├Ąhe des Brienzwiler Bahnhofes, ein Autolenker durch unsichere Fahrweise aufgefallen, welcher zudem Feuerwerksk├Ârper aus dem fahrenden Fahrzeug z├╝ndete. Die Zusammenf├╝hrung verschiedener Anhaltspunkte f├╝hrte zur Annahme, dass der Lenker des Autos f├╝r die Brandstiftung verantwortlich sein d├╝rfte. In der Folge konnte dieser ermittelt und in der Nacht auf Mittwoch an seinem Domizil in Thun angehalten werden. Der 32-J├Ąhrige wurde am Mittwochnachmittag, 26. Juli 2023, in eine geeignete Institution gebracht. Unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Oberland werden weitere Ermittlungen durch die Kantonspolizei Bern get├Ątigt. Es wird unter anderem gepr├╝ft, ob der Beschuldigte f├╝r weitere Delikte in Frage kommen d├╝rfte.

(text:pd/bild.beo)