12 Januar 2023

Madeleine Amstutz bef├╝rchtet Parteiausschluss

Am Montag trifft sich die kantonalbernische SVP zur Delegiertenversammlung in Bern. Ein Traktandum sticht dabei besonders heraus: Die Partei plant eine Teilrevision der Statuten. SVP Grossr├Ątin Madeleine Amstutz (Sigriswil) bef├╝rchtet nun, die Parteileitung beabsichtige, die Statuten dahingehend zu ├Ąndern, neu Einzelmitglieder ausschliessen zu k├Ânnen. Das Verh├Ąltnis zwischen Amstutz und der Kantonalpartei ist schon l├Ąnger angespannt, unter anderem hatte die Kantonalpartei die Sigriswiler Ortspartei aufgerufen, Amstutz wegen parteisch├Ądigendem Verhalten auszuschliessen. Die SVP Sigriswil lehnte den Parteiausschluss ab.

Nun geht Amstutz davon aus, dass die Partei den n├Ąchsten Schritt zu ergreifen versucht. Es sei 2021 demokratisch entschieden worden, dass sie weiterhin SVP-Mitglied bleiben d├╝rfe, erkl├Ąrt Amstutz gegen├╝ber Radio BeO, das passe einzelnen Parteivertretern aber auch gerade im Hinblick auf die kommenden Nationalratswahlen nicht in den Kram, weshalb wohl nun beabsichtigt werde, die Statuten zu ├Ąndern, damit einzelne Gruppen Einzelmitglieder ausschliessen k├Ânnen. Sie beabsichtige auf jeden Fall f├╝r den Nationalrat zu kandidieren, so Amstutz weiter. Die Gr├╝nde f├╝r die Hetzkampagne einzelner Parteiexponenten der SVP ortet Amstutz darin, dass sie bei Wahlen jeweils gut abschneidet und ihren parteiinternen Gegnern vor der Sonne stehe. Sie habe nach wie vor eine breite Unterst├╝tzung in der SVP.

(text:csc/bild:archiv)