7 Dezember 2022

Machtkampf in Peru: Kongress setzt Pr├Ąsident Castillo ab

In Peru ist der Machtkampf zwischen Pr├Ąsident Pedro Castillo und dem Parlament eskaliert. Der Kongress enthob Castillo am Mittwoch des Amtes, nachdem dieser zuvor die Aufl├Âsung des Parlaments verk├╝ndet hatte. Kurz darauf wurde Castillo festgenommen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Andina berichtete. Vizepr├Ąsidentin Dina Boluarte und die Opposition hatten Castillos Vorgehen als Staatsstreich gewertet.

101 Parlamentarier stimmten daf├╝r, den Staatschef abzusetzen, 6 dagegen und 10 enthielten sich. Die Verfassung des s├╝damerikanischen Landes sieht f├╝r diesen Fall vor, dass die Vizepr├Ąsidentin die Amtsgesch├Ąfte ├╝bernimmt.

Castilla sei im Zentrum der Hauptstadt Lima festgesetzt worden, berichtete Andina. In der Pr├Ąfektur werde er von der Generalstaatsanw├Ąltin Patricia Benavides und der leitenden Staatsanw├Ąltin f├╝r Korruptionsf├Ąlle vernommen.

(text:sda/bild:sda)