22 Februar 2024

Logiern├Ąchte: Stadtberner Hotellerie knackt erstmals Millionengrenze

In der Stadt Bern sind im Jahr 2023 598’810 G├Ąsteank├╝nfte registriert worden. Das sind 27,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Hotellerielogiern├Ąchte nahmen im selben Zeitraum um 27,2 Prozent auf 1’035’996 zu. Damit liegen die Zahlen ├╝ber dem Niveau vor der Corona-Pandemie. Dabei verzeichnen sowohl die Zahlen der G├Ąste aus der Schweiz als auch aus dem Ausland historische H├Âchstwerte. Dies zeigen neuste Auswertungen von Statistik Stadt Bern.

Die definitiven Daten der Beherbergungsstatistik des Bundesamtes f├╝r Statistik zeigen, dass die Hotel- und Hostelank├╝nfte in der Stadt Bern mit einem Jahrestotal von 598’810 G├Ąsten einen Anstieg um 27,3% (G├Ąste aus der Schweiz +16,4%, aus dem Ausland +41,7%) gegen├╝ber dem Vorjahr (470’348 G├Ąste) verzeichnen. F├╝r das Jahr 2023 resultiert bei den ├ťbernachtungen der Hotellerie mit insgesamt 1’035’996 N├Ąchten eine Zunahme um 27,2% (Schweiz +17,3%, Ausland +37,1%) gegen├╝ber dem Vorjahr (814’755 Logiern├Ąchte). Sowohl die G├Ąsteank├╝nfte als auch die
├ťbernachtungen ├╝bertreffen damit die bisherigen Rekordwerte aus den Vorpandemiejahren 2018 und 2019.

(text:pd/bild:csc)