4 April 2023

Licht- und Wasserwerk Kandersteg kauft die Naturw├Ąrme AG

Im Jahr 1999 wurde die Fernw├Ąrmeanlage im Dorfzentrum von Kandersteg in Betrieb genommen. Die Planung und der Bau der ersten Holzschnitzelfeuerungsanlage als W├Ąrmeverbund in der Region wurde von Ueli K├╝nzi initiiert. Trotz den anf├Ąnglichen H├╝rden die es zu ├╝berspringen galt, bestand der W├Ąrmeverbund zu Beginn aus 10 Liegenschaften im Dorfzentrum. Die Anlage und das Leitungsnetz konnten in den vergangenen 20 Jahren stetig ausgebaut werden, sodass mittlerweile ein insgesamt ca. 2000 Meter langes Leitungsnetz 40 Liegenschaften im Dorfkern von Kandersteg mit W├Ąrme beliefert.

Die Familie K├╝nzi als Eigent├╝merin und Betreiberin der Naturw├Ąrme AG hat sich nun entschieden, per 31. M├Ąrz 2023, die Fernw├Ąrmeanlage an die Licht- und Wasserwerk AG zu verkaufen.

┬źWir sind stolz, dass wir mit der Licht- und Wasserwerk AG Kandersteg ein einheimisches Unternehmen als K├Ąuferin finden konnten und der zuk├╝nftige Betrieb sichergestellt ist. Die LWK AG und ihre Partner konnten uns mit ihrem Know-How ├╝berzeugen und die Wertsch├Âpfung und Arbeitspl├Ątze bleiben im Dorf erhalten – dies war uns ein wichtiges Anliegen┬╗, erkl├Ąrt der bisherige Verwaltungsratspr├Ąsident Ueli K├╝nzi. Weiter beschreibt Ueli K├╝nzi, dass die Nachfrage f├╝r weitere Anschl├╝sse besteht und es f├╝r den Standort Kandersteg von grosser Bedeutung ist, weitere Anstrengungen zur Nutzung von klimafreundlicher Energie zu unternehmen.

Per 01.04.2023 ├╝bernimmt die Licht und Wasserwerk AG Kandersteg die Naturw├Ąrme AG Kandersteg. Das bestehende Leitungsnetz, die W├Ąrmebez├╝ger (Kund*innen) und die bestehende 1000 kW Heizanlage werden zu 100% ├╝bernommen und weiterbetrieben. In diesem Zusammenhang startet das LWK ein Neubauprojekt f├╝r die Erschliessung des Gebietes Dorf Kandersteg.

(text:pd/bild:zvg)